Steuerhinterziehung & Steuerstrafrecht


Seit vielen Wochen ist das Steuerstrafrecht und die Thematik der Steuerhinterziehung durch prominente Steuersünder und deren Selbstanzeigen in der Presse präsenter als je zuvor. Unser Gesetzgeber hat seit dem 01.01.2015 die Möglichkeit der Strafbefreiung durch eine Nacherklärung erheblich eingeschränkt. Doch wann ist der Tatbestand der Steuerhinterziehung erfüllt? Welche Strafen drohen Ihnen? Wieso ist ständig von einer Verschärfung die Rede?

Neben der Beratung zu den komplexen steuerrechtlichen und steuerstrafrechtlichen Aspekten kläre ich Sie dahingehend auf, ob möglicherweise noch andere Straftatbestände berührt werden. Des Weiteren unterstütze ich Sie in dem Fall, dass bei Ihnen mit einem disziplinarischen oder berufsrechtlichen Verfahren zu rechnen sein sollte.

Anfrage


„Straftaten werden in Deutschland konsequent verfolgt. Das gilt für Steuerhinterziehung genauso wie für andere Delikte. Mit den noch einmal verschärften Regeln für die strafbefreiende Selbstanzeige ist klar: Steuerhinterziehung kann nur unter besonderen Voraussetzungen und in sehr engen Grenzen straffrei bleiben.“

— Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble